Ohne eine Transformation der Art, wie wir Konflikte in Führungskontexten bearbeiten, bleiben wir machtlos im Umgang mit den Herausforderungen für Unternehmen im 21. Jahrhundert.

Wie bearbeiten Sie in Führungskontexten bislang eigentlich Konflikte? Halten die Vereinbarungen oder tauchen die (scheinbar) geklärten Konflikte zu einer anderen Zeit doch wieder auf? Wieviel Menschen mit Führungsverantwortung kennen Sie, die um die emotional optimale Zone wissen, in der Menschen Konflikte nachhaltig bearbeiten können? Was machen Sie, wenn eine Konfliktpartei zu dämonisierendem Verhalten neigt und damit eine konstruktive Konfliktbearbeitung nahezu unmöglich macht? Wie weichen Sie in festgefahrenen Konflikten die Positionen wieder auf, um von einer Angriffs- auf eine Verhandlungsebene zu gelangen?

Frank H. Baumann-Habersack stellt erstmalig eine neue Konfliktbearbeitungsstrategie für Führungskontexte vor, die auf der Haltung der transformativen Autorität beruht. Er gibt Antworten auf die Fragen, die Menschen in Führungskontexten kennen sollten, um die sozialen Herausforderungen der digitalen Transformation wirksam zu gestalten.

Führen mit „Neuer“ Autorität:
Die Führungsautorität für das 21. Jahrhundert

Was ist das Geheimnis von Autorität – welche Form von Autorität benötigen Führungskräfte künftig?
Diese Frage beantwortet Frank Baumann-Habersack fundiert, konkret, anschaulich, praxisbezogen. Dem Leser wird deutlich, was sich hinter dem Begriff „Neue Autorität“ verbirgt und warum Chefs, die erfolgreich führen wollen, sie benötigen. Der Autor ermutigt, einen Paradigmenwechsel in der Art des Führens zu vollziehen. Autoritäres Machtgehabe war gestern. Heute – erst recht künftig – bedarf es transparenter, selbstkontrollierter, beharrlicher und vernetzter Führung.
Frank Baumann-Habersack beschreibt, was Entscheider tun können, um erfolgreich zu führen. Er skizziert die Möglichkeiten, wie der Wandel zu einer zeitgerechten Führungskultur gelingt. Führungskräfte lernen somit, ihre Wirksamkeit zu steigern – zum Wohle des Unternehmens, der Mitarbeiter und ihrer selbst.

Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Arist von Schlippe, dem Mitbegründer des Konzepts „Neue Autorität“ in Deutschland.

„Der Vergleich der beiden Arten alter zu neuer Autorität in der Führung ist sehr klar und überzeugend dargestellt.“ Prof. Haim Omer, Begründer des Konzepts „Neue Autorität“ 

Bestellen Sie die Bücher beim Autor

Bestellen Sie das Buch direkt bei mir Ihr signiertes Exemplar.

Aktuelles zum Buch und wie Führen mit Neuer Autorität in der Praxis aussieht, auf meinem Twitter-Account oder auch in unregelmäßigen Abständen per Mail via Mailingliste.

Selbstverständlich ist das Buch auch erhältlich bei z. B. Amazon, Buch.de oder auch bei Weltbild.

Als Hörbuch finden Sie „Mit neuer Autorität in Führung“, u.a. bei Thalia, google PlayStore, iTunes, Hugendubel oder auch bei Höbu.

 

Diese Bücher referenzieren bereits auf mein Buch:

  • Hübler, M.: (2020): Die Führungskraft als Mediator. Wiesbaden: SpringerGabler
  • Schwab, N.: (2020): Konfliktkompetenz im Bauprojektmanagement. Heideberg: Springer.
  • Mues, N. et al. (2019): Der Umgang mit Fehlern in Organisationen. In: Hoch, G. et. al.: Diagonal, 40. Göttingen: V & R Unipress.
  • Lehner, C. und Weihe, S. (2019): Zwischen Achtsamkeit und Pragmatismus. Heidelberg: Springer.
  • Stierle, J. et. al. (2019): Handbuch Strategisches Krankenhausmanagement. Wiesbaden: SpringerGabler
  • Schlippe von, A. und Schweitzer, J. (2019): Gewusst wie, gewusst warum: Die Logik systemischer Interventionen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Sons, G. (2019): Leadership im Wandel. In: Weisenberger-Eibl, M: Zukunftsvision Deutschland. Heidelberg: Springer.
  • Körner, B. et. al. (2019): Neue Autorität – Das Handbuch. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Lambertz, M. (2018): Die intelligente Organisation: Das Playbook für organisatorische Komplexität. Göttingen: Business Village.
  • Revers, A. und Streit, P. (2018): Positiv Führen mit Neuer Autorität: Wie Sie mit schwierigen Menschen, Missständen und Altlasten konstruktiv umgehen (Arbeitshefte Führungspsychologie). Berlin: Feldhaus Verlag.

  • Geisbauer, W. (2018): Führen mit Neuer Autorität. Stärke entwickeln für sich und das Team. Heidelberg: Carl-Auer Verlag.

  • Lemme, M. und Körner, B. (2018): Neue Autorität in Haltung und Handlung: Ein Leitfaden für Pädagogik und Beratung. Heidelberg: Carl-Auer Verlag.
  • Lemme, M. und Körner, B. (2018): „Neue Autorität“ in der Schule: Präsenz und Beziehung im Schulalltag (Spickzettel für Lehrer / Systemisch Schule machen). Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.
  • Eichener, V. und Kamis, A. (2018): Strategisches Management für die Wohnungs-und Immobilienwirtschaft. Freiburg: Haufe Verlag.
  • Klinkhammer, M. et. al. (2018): Change Happens. Freiburg: Haufe Verlag.
  • Fritze, A. (2017): Zur Bedeutung von (Selbst-) Reflexion im Führungshandeln an Fachhochschulen. In: Truniger, L.: Führen in Hochschulen. Wiesbaden: SpringerGabler.
  • Flick, C. (2017): Autorität im Wandel. Göttingen: Wallstein Verlag.
  • Büchner, R. et. al. (2017): Gewaltprävention und soziale Kompetenzen in der Schule. Stuttgart:Kohlhammer Verlag.
  • Schwuchow, K. und Gutmann, J. (2017): Personalentwicklung 2017: Themen, Trends, Best Practices 2017. Freiburg: Haufe Verlag.